Termine und Veranstaltungen

12. November bis 07. Dezember 2016 – Ausstellung

SLOW: Foto-Ausstellung im Haus am Dom

FRANKFURT.- SLOW: Foto-Ausstellung im Haus am Dom vom 12.11.-7.12.2016

Ein Projekt von FREELENS-Fotografen aus dem Rhein-Main-Gebiet
 
FREELENS wurde 1995 von 128 Fotojournalisten gegründet, um sich gegenüber Verla­gen für bessere Arbeits­bedin­gungen einzusetzen. Heute hat der Berufsverband über 2400 Mitglieder und ist die größte Organisation für Fotografen in Deutsch­land. Mit dem Projekt SLOW ­zeigen 20 + 1 Foto­grafinnen und Foto­grafen ­politische, dokumentarische, künstle­rische und journalistische Perspektiven zum Thema Ent­schleunigung und Langsam­keit. Ein syrischer Fotograf (+ 1) wurde in seiner Mitarbeit von Kollegen und der FREELENS Founda­tion Germany e.V. unterstützt.         

Adresse:
Haus am Dom
Domplatz 3
60311 Frankfurt

 

01. Dezember 2016  –  19:30 bis 20:30 Uhr – Kunst & Religion

Kunst & Religion Spezial im Städel Museum: Männerangst und Frauenmacht

FRANKFURT.- Kunst & Religion Spezial im Städel Museum

Heute: Männerangst und Frauenmacht - zur Ausstellung: Geschlechter-Kampf, Franz von Stuck bis Frida Kahlo, zu sehen vom 24.11.2016-19.3.2017
 
Rollen, die einem Menschen aus seinem Geschlecht zu­wachsen – von Natur aus ge­geben, gesellschaftlich konditioniert, nur zwei Geschlech­ter? Das Städel präsentiert hundert Jahre Geschlechter-Kampf, von der Mitte des 19. bis in die Mitte des 20. Jahr­hunderts, in allen Facetten des Gegen- und Miteinander.
 
Eintrittspreis des Museums. Freier Eintritt für Inhaber der Museumsufercard. Anmeldung nicht erforderlich.

Referenten:
Kunsthistorikerinnen und -historiker des Städel-Museums
Dr. Stefan Scholz, Kath. Akademie Rabanus Maurus
Pfr. David Schnell, Ev. Stadtkirchenarbeit Museumsufer

Adresse:
Städel Museum
Schaumainkai 63
60596 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

01. Dezember 2016  –  19:30 bis 21:30 Uhr – Philosophie, Theologie, Religionen

Soirée am Dom: Buddhistisch-Christliches Dialogforum

FRANKFURT.- Neu geboren werden! Meister Eckhart buddhistisch und christlich gelesen

Buddhistisch-Christliches Dialogforum / Soirée am Dom

„Meister Eckhart“ im interreligiösen Disput. Ein christlicher Theo­loge, Gotthard Fuchs, und ein Buddhist, Karsten Schmidt, tragen ihre Sichten zu diesem großen Mystiker, Theologen und Philosophen zusammen. War Meister Eckhart auch ein Buddhist?

5 € / erm. 4 €

Mit:
· Dr. Karsten Schmidt, Religionswissenschaftler, ­freier Mitarbeiter Tibethaus
· Dr. Gotthard Fuchs, ­katholischer Priester, Mystikexperte, Wiesbaden

Adresse:
Haus am Dom
Domplatz 3
60311 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

03. Dezember 2016  –  14:00 bis 18:00 Uhr – Philosophie, Theologie, Religionen

Studiennachmittag: Fragen an die Theologie nach Auschwitz ENTFÄLLT

FRANKFURT.- Der Studiennachmittag: Barmherzigkeit mit den Tätern? – Fragen an die Theologie nach Auschwitz muss leider ausfallen!

Anmelde-Nr.: A161203DK

10 € / erm. 7 €

Mit:
· Dr. Norbert Reck, Theologe, München
· Franz-Karl Klug, Pastoralreferent, St. Josef Höchst Frankfurt a. M., AG Geschichte und Erinnerung – Initiative zum Gedenken an die Opfer des National­sozialismus
· Prof. Dr. Ursula Rudnick, Theologin, Hannover
 
Nach Kriegsende war das Ausmaß der Verbrechen unter den Nationalsozialisten nicht mehr zu leugnen. Zunächst delegierte man diese jedoch an „den Nationalsozialismus“ und auch die katholische Theo­logie verschloss zunächst die Augen vor der eigenen Ver­ant­wortung. Doch der Blick auf die eigene Schuld und Verant­wortung ist nicht nur alternativlos, sondern auch ein Schritt zur eigenen Befreiung: „Der Blick auf die Täter verändert die Theologie. Er befreit {… sie} nach Auschwitz von dem Zwang, immer neue Entwürfe eines zukünftigen, idealtypischen Christentums hervorzubringen, und führt sie stattdessen zur Auseinander­setzung mit der konkreten christlichen Theolo­giege­schich­te und somit zur Verant­wortungsübernahme für das real existierende Christen­tum.“ (Norbert Reck)

Der Studiennachmittag stellt Fragen an die Theologie nach Auschwitz und der daraus re­sultierenden Herausforderun­gen an den christlich-jüdischen Dialog. 
 
Kooperation:
· Initiative Kirche von unten (IKvU)
· Katholische Erwachsenen­bildung Frankfurt a. M.

Adresse:
Haus am Dom
Domplatz 3
60311 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

04. Dezember 2016  –  11:00 Uhr – Literatur

Literaturlounge im Haus am Dom: Die längste Nacht

FRANKFURT.- Literaturlounge im Haus am Dom

Thema heute: Otto de Kat - „Die längste Nacht“
Moderation: Martin Maria Schwarz, hr2-kultur

Eintritt frei

Veranstalter: Kultur & Bahn e. V. Frankfurt


Adresse:
Haus am Dom
Domplatz 3
60311 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

04. Dezember 2016  –  18:00 Uhr – Philosophie, Theologie, Religionen

Predigtreihe zum Abschluss des Heiligen Jahres der Barmherzigkeit: Die Eigenart Jesu im Verhält­nis zu Johannes dem Täufer

FRANKFURT.- Predigtreihe zum Abschluss des Heiligen Jahres der Barmherzigkeit

Predigten im Gottesdienst im Dom St. Bartholomäus - Beginn jeweils um 18:00 Uhr an den vier Adventssonntagen

Thema heute: 2. Advent - Die Eigenart Jesu im Verhält­nis zu Johannes dem Täufer

Adresse:
Dom St. Bartholomäus
Domplatz 1
60311 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

05. Dezember 2016  –  19:30 bis 21:00 Uhr – Konzerte

Adventskonzert mit geistlichen Chansons

FRANKFURT.- Aus trächtigen Wolken – Geistliche Chansons zum Advent

Adventskonzert mit Stephan Sahm (Ltg.)/ Gruppe Prophet

Eintritt frei 
Wie Maria ihr Loblied sang, als sie Elisabeth begegnete, so erheben Menschen ihre Stimme in Freude und Trauer, in Verzweiflung und Hoffnung. In der Tradition der Geistli­chen Chansons stehen die Lieder der Gruppe Prophet. Anspruchs­volle Texte verbinden sich mit Klarinette, Saxo­phon, Flöte und Rhythmus­gruppe zu einer zeitgemäßen Adventsmusik.

Adresse:
Liebfrauen-Kirche
Schärfengäßchen 3
60311 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

06. Dezember 2016  –  18:00 bis 21:00 Uhr – Wirtschaft, Soziales, Zeitgeschichte

Ökumenischer Betriebsräte-Empfang 2016

FRANKFURT.- In diesem Jahr lädt die katholische Kirche ins Haus am Dom zum traditionellen Empfang für Betriebs- und Personalräte und Jugendvertretungen ein. Thematisch soll die brisante Frage der „Arbeit der Zukunft: Industrie 4.0“ behandelt werden: technologische Umbrü­che folgen immer schneller aufeinander, Dienstleistungen werden in globalem Maßstab erbracht, prekäre Beschäfti­gungsformen und psychische Belastungen nehmen zu. Neue Lebensent­würfe stellen den „klassischen Arbeitsalltag“ in Frage. Neue Konflikte brechen auf: um den Wert der Arbeit, um gerechte Bezah­lung, um die Entgren­zung von Arbeit und Leben. Dr. Dorothea Voss, Hans-Böck­ler-Stiftung, wird referieren.
 
Musikalische Begleitung: Björn Hadem

Anschließend Imbiss und Gespräche  
 
Kooperation: Pfarrstelle für Gesellschaft­liche Verantwortung beim evangelischen Stadtdekanat Frankfurt a. M.

Adresse:
Haus am Dom
Domplatz 3
60311 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

06. Dezember 2016  –  18:30 bis 19:30 Uhr – Kunst & Religion

Kunst & Religion im Landesmuseum Wiesbaden: Schwangerschaftstest

Kunst & Religion im Landesmuseum Wiesbaden

Interdisziplinär Brücken des Verstehens schlagen und Zugänge zum Verstehen bahnen, damit Künste aus Vergangenheit und Gegenwart die Kunst eines anderen Fragens für das Heute anschärfen, Überlegungen anstoßen, inspirieren und provozieren - dazu wird pro Abend ein Kunstwerk aus vielfältigen Perspektiven betrachtet, bedacht und erlebt.

Heute: Schwangerschaftstest
Gillis van Coninxloo, Waldlandschaft mit Abraham, Sarah und den Engeln, Ende 16. Jh.
 
Eintrittspreis des Museums.

Anmeldung nicht erforderlich

Referenten:
· Dr. Simone Husemann, Katholische Erwachsenenbildung Wiesbaden
· Dr. Stefan Scholz, Katholische Akademie Rabanus Maurus

Adresse:
Landesmuseum Wiesbaden
Friedrich-Ebert-Allee 2
65185 Wiesbaden

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

07. Dezember 2016  –  19:00 Uhr – Wirtschaft, Soziales, Zeitgeschichte

Sandinos langer Schatten - Film, Projekte, Diskussion

FRANKFURT.- Die Entwicklungspolistische Film- und Diskussionsreihe fern:welt:nah 2 nimmt globale Missstände in den Blick, re­flek­tiert lokale Such­bewe­gun­gen nach Lösungen und schafft viel­fältige Brückenschläge von Süd nach Nord und Nord nach Süd.
 
Heute: Sandinos langer Schatten - Film, Projekte, Diskussion
Dokumentarfilm (D/NI, 2010, R: S. Mache & K. Bütt, 80 Min.
Hosts: Städtefreundschaft Frankfurt-Granada e.V. & Nord-Süd-Forum Frankfurt

Eine Solidaritätsbrigade macht sich in das Dorf Rancho Grande auf: Nicaragua heute.

Diskussion: Reinhold Dallen­dörfer (Städtefreund­schaft Frankfurt-Granada), Klaus Heß (Informationsbüro Wupper­tal), Sascha Mache (Filmemacher)

Kooperation: Entwicklungspolitisches Netzwerk Hessen e. V.

Adresse:
Haus am Dom
Domplatz 3
60311 Frankfurt

 

07. Dezember 2016  –  19:00 bis 20:30 Uhr – Vortrag

Ringvorlesung: Was kann die katholische Kirche von der Reformation lernen?

FRANKFURT.- Gemeinsam blicken die evangelischen Kirchen und die Römisch-katholische Kirche auf eine sich über Jahrhunderte erstreckende Geschichte zurück, in der sich immer wieder bereichernde Lernprozesse ereigneten, gerade auch in voneinander abweichenden, kontradiktorischen Bewertungen der Reformation. Konfessionelle Profilierungen konnten selbstkritisch auch als eine Anregung zur Eigenkorrektur aufgenommen werden. Manchmal bedarf es eines Gegenübers, um sich der eigenen Identität zu vergewissern. Die Ökumenische Bewegung insgesamt ist in diesem Sinne als ein beständiges Geschehen des sich immer wieder neu Kennenlernens und Findens, als ein dialektischer Prozess der Abgrenzung und Annäherung, der Selbstsetzung und Selbstkritik zu verstehen.

Die Ringvorlesung wendet sich an alle interessierten Personen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos. An jeden Vortrag schließt sich eine offene Diskussion an.

Thema heute: Religionskritik und Gottes Wort - Anregungen aus reformatorischem Denken für die Begegnung mit dem Islam

Mit Prof. Dr. Tobias Specker SJ (Moderation: Prof. Dr. Joachim Valentin)

Adresse:
Haus am Dom
Domplatz 3
60311 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

08. Dezember 2016  –  17:30 bis 18:30 Uhr – Kultur

Philosophische Streifzüge: Veräußerung des Ich – Verinnerlichung des Außen

BAD HOMBURG.- Philosophische Streifzüge in der Altana Kulturstiftung im Sinclair-Haus

Heute: zur Ausstellung: Die zweite Haut vom 16.10.2016-19.2.2017
Veräußerung des Ich – Verinnerlichung des Außen

Als Säugling gilt der Mensch sich selbst als Kosmos. Die Widerständigkeit eines Außen, das sich dem eigenen Willen entzieht, führt die erste Krise herauf. Im sich Kleiden und sich Schmücken spielt der Mensch seine Identi­tät aus zwischen Entgren­zung, im Auf­gehen des Ich in Natur, und Begrenzung, wo das Ich als kulturelle Gestaltung der Na­tur entgegentritt. Philoso­phi­sche und psychologische Reflexionen in „zweiter Haut“.

Eintrittspreis des Museums: 5 €; erm. 3 €

Freier Eintritt für Inhaber der Museumsufercard
 
Referent: Dr. Stefan Scholz, KARM

Adresse:
Altana Kulturstiftung im Sinclair-Haus
Löwengasse / Eingang Dorotheenstraße 15
61348 Bad Homburg v.d.H.

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

08. Dezember 2016  –  19:30 bis 21:30 Uhr – Ethik, Lebenskunst

Soirée am Dom: Die Unruhe der Welt

FRANKFURT.- Soirée am Dom: Die Unruhe der Welt

5 € / erm. 4 €

Mit Prof. Dr. Ralf Konersmann
 
Ist der Stress und die Hektik des modernen Alltags nur ein Oberflächenphänomen einer viel tiefer sitzenden Erfahrung von Unruhe? Gibt es so etwas wie eine unserer Kultur eingeschriebene Unruhe? Wenn ja, woran zeigt sie sich auch da, wo wir sie nicht vermuten?  Mit dem Philo­sophen Ralf Koners­mann wollen wir ­darüber ins Gespräch ­kommen.  

Adresse:
Haus am Dom
Domplatz 3
60311 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

09. bis 10. Dezember 2016  –  19:30 Uhr – Philosophie, Theologie, Religionen

Vortrag und Thementag: Psychoanalyse oder Religion?

FRANKFURT.-  Psychoanalyse oder Religion? Ein Versuch wechselseitiger Wahrnehmung und Kritik

Vortrag am Freitag 19:00 -21:30 Uhr (Kosten 5 €, erm. 4 €)
Thementag am Samstag 10:00 -17:00 Uhr (Kosten 20 €, erm. 10 €, Anmelde-Nr.: A161210JV)

Anmelde-Nr.: A161210JV

Mit:
· Prof. Dr. Bernhard Waldenfels
· Prof. Dr. Micha Brumlik
· Soheila Kiani-Dorff
· Pfarrer i.R. Werner Schneider Quindeau
· Prof. Dr. Ilka Quindeau
· Prof. Dr. Joachim Valentin
 
Zwei Weltanschauungen, stark in ihrer Anhängerschaft und Doktrin, stehen sich schein­bar unversöhnt, ja feindlich gegenüber. Dabei sind sie doch nur ähnliche Antworten auf die gleichen Fragen; oder sehen Psycho­analytiker die Religion immer noch als Symp­tom einer Neu­rose und religiöse Menschen die Psycho­analyse als Ur­sache der Krank­heit, die sie zu heilen vorgibt? Anhand von zwei Themen­blöcken wollen wir im offenen Disput zwischen Psychoanaly­tikerInnen und TheologInnen den alten Streit neu ausfechten. Eröffnet wird der Themen­tag durch einen Vortrag des namhaften Phäno­menologen Bernhard Walden­fels am Vorabend. 

Adresse:
Haus am Dom
Domplatz 3
60311 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

10. Dezember 2016  –  14:00 bis 18:00 Uhr – Wirtschaft, Soziales, Zeitgeschichte

Von der Unverwüstlichkeit alter und neuer Verschwörungs­theorien

FRANKFURT.- „Wenn sie wüßten…“ – Von der Unverwüstlichkeit alter und neuer Verschwörungs­theorien  

Studiennachmittag
10 € / erm. 7 €

Anmelde-Nr: A161210DK

Mit: 
· Daniel Majic, Frankfurt a. M.
· Prof. Dr. Karl Hepfer, Erfurt
· Dr. Kai Funkschmidt, EZW Berlin 
 
Wussten Sie, dass Bielefeld gar nicht existiert, die Mond­landung nur im Studio stattfand und Chemtrails Teil eines perfiden Plans zur Massen­steri­lisation der Bevölkerung sind? Hunderte dieser und ähnlicher Verschwörungstheorien kursieren im Netz und ihre Anhänger scheinen auch rationalen Argu­menten kaum zugänglich. Der Studiennachmittag gibt einen Überblick über die Struktur und Geschichte des Verschwö­rungsdenkens und erarbeitet Strategien wie man diesen beikommen kann.  
 
Kooperation: Amt für Religionspädagogik, Frankfurt 

Adresse:
Haus am Dom
Domplatz 3
60311 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

10. Dezember 2016  –  14:30 Uhr – Ethik, Lebenskunst

Auf der Suche nach dem Jungbrunnen

FRANKFURT/Riedberg.- Auf der Suche nach dem Jungbrunnen - mit verschiedenen Programmpunkten:

„O wie Omapa“ Theaterproduktion
Für Junge, Alte und andere Menschen zwischen 6-99 Jahren, gespielt vom CASAMAX Theater

Opa benimmt sich merkwürdig. Er hält die Nachbarn für Räuber und den
Post mann für einen Polizisten. Was ist nur mit Opa los? Eine Suche nach
Ähnlichkeiten und Unterschieden zwischen kindlichem Erleben und der Welt
von Demenzpatienten.

Anschließend um 16:15 Uhr: Mechanismen biologischen Alterns
Vortrag, Gespräch mit Prof. Dr. Heinz D. Osiewacz, Professor für Molekulare
Entwicklungsbiologie an der Goethe-Universität Frankfurt, Forschungsschwerpunkt biologische Alterungsprozesse

Warum altern biologische Systeme? Wieso sind die späten Abschnitte im Leben
des Menschen häufig durch verminderte Leistungsfähigkeit, Gebrechlichkeit
und Krankheit gekennzeichnet? Die Alternsforschung beschäftigt sich mit diesen
Fragen mit dem Ziel, Strategien für ein „gesundes Altern“ zu entwickeln.

Parallel: Biologische Experimente und Vorführung für Kinder, Jugendliche und Junggebliebene

Abschluss gegen 17:30 Uhr mit einer Abendandacht.

Der Eintritt ist frei.

Adresse:
CENTRE FOR DIALOGUE AT CAMPUS RIEDBERG - KATHOLISCHE KIRCHE ST. EDITH STEIN
Zur Kalbacher Höhe 56
60438 Frankfurt-Riedberg

 

11. Dezember 2016  –  18:00 Uhr – Philosophie, Theologie, Religionen

Predigtreihe zum Abschluss des Heiligen Jahres der Barmherzigkeit: Die Heilung von Blinden und Lahmen

FRANKFURT.- Predigtreihe zum Abschluss des Heiligen Jahres der Barmherzigkeit

Predigten im Gottesdienst im Dom St. Bartholomäus - Beginn jeweils um 18:00 Uhr an den vier Adventssonntagen

Thema heute: 3. Advent - Die Heilung von Blinden und Lahmen

Adresse:
Dom St. Bartholomäus
Domplatz 1
60311 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

12. Dezember 2016  –  19:30 Uhr – Diskussion

Aktuelles Forum: Sind die deutschen Banken noch zu retten?

FRANKFURT.- "Sind die deutschen Banken noch zu retten?" ist ein Aktuelles Forum des Frankfurter Domkreises Kirche und Wissenschaft überschrieben. Über das Drama der deutschen Großbanken am Beispiel der Deutschen Bank diskutieren der Gründungsdirektor des Flossbach von Storch Research Institute, Thomas Mayer, Helge Peukert, Finanzwissenschaftler an den Universitäten Siegen und Erfurt, und Ulrich Stephan von der Deutschen Bank.
Der Eintritt ist frei.

Adresse:
Haus am Dom
Domplatz 3
60311 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

13. Dezember 2016  –  19:00 Uhr – Philosophie, Theologie, Religionen

Ding & Transzendenz: Sakrale Gegenstände neu in den Blick genommen

FRANKFURT.- Ding & Transzendenz: Sakrale Gegenstände neu in den Blick genommen

Thema heute: Krippe

Eintritt frei

In der Reihe Ding und Trans­zendenz kommen Kunst­wissenschaft, Philoso­phie
und Theologie über sakrale Gegenstände ins Ge­spräch: Es geht um die Entstehung und Bedeutung der „Dinge“, um ihren materiellen Wert und ihre technische Raffinesse und um ihren Gebrauch, aber auch um die Frage, wie sie zu Zeichen göttlicher Gegen­wart wurden. Zu jeder Veran­stal­tung werden einzelne Objekte aus der Sammlung des Dom­museums ausgewählt und aus der Nähe betrachtet.
 
Mit:
· Dr. Bettina Schmitt, Direktorin Dommuseum
· Dr. Stefan Scholz, Rektor Dompfarrei St. Bartho­lomäus
· apl. Prof. Dr. Günter Kruck, KARM

Adresse:
Haus am Dom, Sakristeum
Domplatz 3
60311 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

13. Dezember 2016  –  19:30 bis 21:30 Uhr – Wirtschaft, Soziales, Zeitgeschichte

Tag der Menschenrechte: Thema Arbeitsmigranten in den Golfstaaten

FRANKFURT.- Tag der Menschenrechte: Arbeitsmigranten in den Golfstaaten - Menschen zweiter Klasse?

Podiumsdiskussion und Expertengespräch mit Vertretern von Gewerk­schaf­ten, aus Politik, Wissen­schaft und Amnesty International

Eintritt frei

Die Golfstaaten sind auf Gast­arbeiter angewiesen. In Saudi-Arabien stellen sie ein Drittel der Bevölkerung. In Bahrain und Kuwait sind es mehr als die Hälfte. In Katar und den Emiraten sind vier von fünf Bewohnern Ausländer. Die Berichte über die unwürdigen Arbeitsbedingungen beim Bau der WM-Stadien in Katar haben deutlich gemacht, dass viele dieser Arbeitsmigranten wie Sklaven behandelt werden.Was muss geschehen, damit die Golfstaaten den Anspruch von Millionen zugewanderten Männern und Frauen auf menschenwürdige Arbeit und faire Bezahlung endlich respektieren?

Kooperationspartner: Amnesty International
 

Adresse:
Haus am Dom
Domplatz 3
60311 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

14. Dezember 2016  –  19:30 bis 21:30 Uhr – Diskussion

Partizipativ, synodal, lokal: Das Frankfurter Stadtkirchenforum

FRANKFURT.- Pastoralgespräch im Haus am Dom: Partizipativ, synodal, lokal: Das Frankfurter Stadtkirchenforum

Kosten: 5 € / erm. 4 €

Am 16. Januar 2016 haben mehr als 200 Frankfurter Katholikinnen und Katholiken über Reformschritte in der Stadtkirche diskutiert. Am Ende des Tages standen eine Reihe von Empfehlungen zu den Themen Subsidiarität, Qualitätsverbesserung durch Feedback, Kirche für alle – Schritte aus dem Reformstau, Gottesdienst und Verkündi­gung sowie Kirche und Geld. Der Stadtsynodalrat hat die Empfehlungen im Mai 2016 beraten und Beschlüsse zur Umsetzung gefasst. Zwei Veranstaltungen zum Frank­furter Stadtkirchenforum halten die Themen des Forums im Gespräch und diskutieren sie kritisch. Die Gespräche ergänzen und bereichern die Umsetzungsschritte. 

Die konkreten Themen und entsprechend die Diskutanten werden kurzfristig festgelegt und bekannt gemacht.  
 
Weitere Informationen:
Fachstelle für katholische Stadtkirchenarbeit, Haus am Dom, info@stadtkirche-ffm.de
Telefon 069-800 8718-320

Adresse:
Haus am Dom
Domplatz 3
60311 Frankfurt

 

15. Dezember 2016  –  19:30 bis 21:30 Uhr – Ethik, Lebenskunst

Soirée am Dom: Menschlich sein

FRANKFURT.- Soirée am Dom: Menschlich sein

5 € / erm. 4 €

Mit Prof. Dr. Holger Zaborowski
 
Holger Zaborowski stellt die Frage, was es bedeutet, als Mensch zu leben. Denn der Mensch lebt nicht nur vor sich hin, er führt sein Leben. Die­ses Leben besteht aus Höhen und Tiefen. „Manchmal ist das Leben eine Quelle der Freude, ein anderes Mal eine kaum ertragbare Last.“ Wie glückt das Leben? Vor allem aber: wie geht menschlich sein überhaupt?

Adresse:
Haus am Dom
Domplatz 3
60311 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

15. Dezember 2016  –  19:30 bis 20:30 Uhr – Kunst & Religion

Kunst & Religion im Liebieghaus: zum Verzweifeln

FRANKFURT.- Kunst & Religion im Liebieghaus

Interdisziplinär Brücken des Verstehens schlagen und Zugänge zum Verstehen bahnen, damit Künste aus Vergangenheit und Gegenwart die Kunst eines anderen Fragens für das Heute anschärfen, Überlegungen anstoßen, inspirieren und provozieren - dazu wird pro Abend ein Kunstwerk aus vielfältigen Perspektiven betrachtet, bedacht und erlebt.

Heute: zum Verzweifeln
in der Ausstellung „Heilige Nacht“

Eintrittspreis des Museums.
Freier Eintritt für Inhaber der Museumsufercard.
Anmeldung nicht erforderlich.

Referenten:
· Kunsthistorikerinnen und -historiker des Liebieghauses
· Dr. Stefan Scholz, Katholische Akademie Rabanus Maurus
· Pfr. David Schnell, Ev. Stadtkirchenarbeit Museumsufer

Adresse:
Liebieghaus
Schaumainkai 71
60596 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

17. Dezember 2016  –  10:00 bis 17:00 Uhr – Philosophie, Theologie, Religionen

Zentralthemen islamischer und christlicher Theologie: Experimenteller Thementag

FRANKFURT.- Gott / Offenbarung / Schrift / Erlösung: Zentralthemen islamischer und christlicher Theologie

Experimenteller Thementag

Anmelde-Nr.: A161217JV

20 € / erm. 10 €

Mit:
· Prof. Dr. Anja Middelbeck Varwick, Berlin
· Prof. Dr. Mouhanad Khorchide, Münster
· Prof. Dr. Milad Ahmad Karimi, Münster
· Prof. Dr. Joachim Valentin, Frankfurt a. M.
 
Die Einheit Gottes, die Ver­steh­barkeit der heiligen Schrift, Erlösung und Jenseits verbinden Christentum und Islam und lassen sich dialogisch entwickeln. Ein Fachgespräch unter drei Kollegen und einer Kollegin, muslimischen und christlichen Glaubens – ­kontrovers und verständlich.

Adresse:
Haus am Dom
Domplatz 3
60311 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

18. Dezember 2016  –  18:00 Uhr – Philosophie, Theologie, Religionen

Predigtreihe zum Abschluss des Heiligen Jahres der Barmherzigkeit: Die Verheißung der Geburt des Immanuel, des Gottes, der mit uns ist

FRANKFURT.- Predigtreihe zum Abschluss des Heiligen Jahres der Barmherzigkeit

Predigten im Gottesdienst im Dom St. Bartholomäus - Beginn jeweils um 18:00 Uhr an den vier Adventssonntagen

Thema heute: 4. Advent - Die Verheißung der Geburt des Immanuel, des Gottes, der mit uns ist

Adresse:
Dom St. Bartholomäus
Domplatz 1
60311 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

21. Dezember 2016  –  19:00 bis 20:00 Uhr – Kunst & Religion

Ikonenbegegnungen: Herzerweichung

FRANKFURT.- Ikonenbegegnungen im Ikonenmuseum

Interdisziplinär Brücken des Verstehens schlagen und Zugänge zum Verstehen bahnen, damit Künste aus Vergangenheit und Gegenwart die Kunst eines anderen Fragens für das Heute anschärfen, Überlegungen anstoßen, inspirieren und provozieren - dazu wird pro Abend ein Kunstwerk aus vielfältigen Perspektiven betrachtet, bedacht und erlebt.

Heute: Herzerweichung
Gottesmutter unerwartete Freude, Russland, 19. Jh.

Eintrittspreis des Museums
Anmeldung nicht erforderlich

Referenten:
Dr. Richard Zacharuk
Alexandra Neubauer (MA), Ikonen-Museum
Boris Lewantowitsch, Klavier
Pfr. David Schnell, Evangelische Stadtkirchenarbeit Museumsufer
Dr. Stefan Scholz (StS), Katholische Akademie Rabanus Maurus

Adresse:
Ikonen-Museum Stiftung Dr. Schmidt-Voigt
Brückenstraße 3-7
60594 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

22. Dezember 2016  –  19:30 bis 20:30 Uhr – Kunst & Religion

Kunst & Religion im Städel Museum: Sintflut reloaded

Kunst & Religion im Städel Museum

Interdisziplinär Brücken des Verstehens schlagen und Zugänge zum Verstehen bahnen, damit Künste aus Vergangenheit und Gegenwart die Kunst eines anderen Fragens für das Heute anschärfen, Überlegungen anstoßen, inspirieren und provozieren - dazu wird pro Abend ein Kunstwerk aus vielfältigen Perspektiven betrachtet, bedacht und erlebt.

Heute: Sintflut reloaded
Tony Gragg, Spectrum, 1979

Eintrittspreis des Museums. Freier Eintritt für Inhaber der Museumsufercard.

Anmeldung nicht erforderlich.

Referenten:
· Kunsthistorikerinnen und -historiker des Städel-Museums
· Pfr. David Schnell, Evangelische Stadtkirchenarbeit Museumsufer
· Dr. Stefan Scholz, Katholische Akademie Rabanus Maurus

Adresse:
Städel Museum
Schaumainkai 63
60596 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

26. Dezember 2016  –  15:00 bis 16:00 Uhr – Kunst & Religion

Kunst & Religion im Liebieghaus: Jesus, der Höhlenmensch

FRANKFURT.- Kunst & Religion im Liebieghaus

Interdisziplinär Brücken des Verstehens schlagen und Zugänge zum Verstehen bahnen, damit Künste aus Vergangenheit und Gegenwart die Kunst eines anderen Fragens für das Heute anschärfen, Überlegungen anstoßen, inspirieren und provozieren - dazu wird pro Abend ein Kunstwerk aus vielfältigen Perspektiven betrachtet, bedacht und erlebt.

Heute: Jesus, der Höhlenmensch
in der Ausstellung „Heilige Nacht“

Eintrittspreis des Museums.
Freier Eintritt für Inhaber der Museumsufercard.
Anmeldung nicht erforderlich.

Referenten:
· Kunsthistorikerinnen und -historiker des Liebieghauses
· Dr. Stefan Scholz, Katholische Akademie Rabanus Maurus
· Pfr. David Schnell, Ev. Stadtkirchenarbeit Museumsufer

Adresse:
Liebieghaus
Schaumainkai 71
60596 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

Keine Termine

Für diese Einstellung konnten keine Termine gefunden werden.
Wählen Sie bitte einen anderen Zeitraum und/oder verwenden Sie weniger Filtereinstellungen, um ein Ergebnis zu erhalten.

Bedienungshinweise:

  • Wenn Sie auf den Monat klicken, werden alle Termine des Monats angezeigt die den Filtereinstellungen entsprechen.
  • Ein Klick auf die Kalenderwoche aktiviert die ganze Woche.
  • Hat ein Tag eine orange Markierung in der Ecke, gibt es einen Termin an diesem Tag.

 
 
Kategorien filtern:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Termin suchen