Termine und Veranstaltungen

31. August bis 30. September 2017 – Ausstellung

Humans of Goethe - Ein Fotoprojekt als Zeichen für Vielfalt, Dialog und Toleranz

Ausstellung vom 31.August -30.September 2017 im Haus am Dom
Vernissage am Mi, 30. August 2017, um 19:00 Uhr

Inspiriert vom New Yorker Fotokünstler Brandon Stanton portraitieren junge Fotografen
die „Humans of Goethe“, Studierende und Mitarbeiter der Goethe-Universität Frankfurt, die die Hochschule durch ihre Persönlichkeiten zu einem vielfältigen Ort des Lernens, Arbeitens und Lebens machen.

Die Fotoaktion „Humans of Goethe“ wird getragen von der Evangelischen Studierendengemeinde (ESG), der Islamischen (IHG) und der Katholischen Hochschulgemeinde (KHG) sowie von den Fachschaften der Fachbereiche Evangelische und Katholische Theologie der Goethe-Universität.

Adresse:
Haus am Dom
Domplatz 3
60311 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

03. September 2017  –  11:00 Uhr – Literatur

Literaturlounge im Haus am Dom: Britta Boerdner: „Am Tag, als Frank Z. in den Grünen Baum kam“

FRANKFURT.- Literaturlounge im Haus am Dom

Thema heute: Britta Boerdner: „Am Tag, als Frank Z. in den Grünen Baum kam“
Moderation: Martin Maria Schwarz, hr2-kultur

Eintritt frei

Veranstalter: Kultur & Bahn e. V. Frankfurt


Adresse:
Haus am Dom
Domplatz 3
60311 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

05. September 2017  –  18:30 bis 19:30 Uhr – Kunst & Religion

Kunst & Religion im Landesmuseum Wiesbaden: Künstliche Befruchtung

Kunst & Religion im Landesmuseum Wiesbaden

Interdisziplinär Brücken des Verstehens schlagen und Zugänge zum Verstehen bahnen, damit Künste aus Vergangenheit und Gegenwart die Kunst eines anderen Fragens für das Heute anschärfen, Überlegungen anstoßen, inspirieren und provozieren - dazu wird pro Abend ein Kunstwerk aus vielfältigen Perspektiven betrachtet, bedacht und erlebt.

Heute: Künstliche Befruchtung
Sebastiano Ricci
Danae, um 1700
Eintrittspreis des Museums.

Anmeldung nicht erforderlich

Referenten:
· Dr. Simone Husemann, Katholische Erwachsenenbildung Wiesbaden
· Dr. Stefan Scholz, Katholische Akademie Rabanus Maurus

Adresse:
Landesmuseum Wiesbaden
Friedrich-Ebert-Allee 2
65185 Wiesbaden

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

05. September 2017  –  18:30 Uhr – Film

Kulturbrücke Kino: Zaytoun – Geborene Feinde, Echte Freunde

FRANKFURT.- Kulturbrücke Kino: Islamisch und christlich geprägte Kulturen im Gespräch

Kosten: 5 € / erm. 4 €

Heute: Zaytoun – Geborene Feinde, Echte Freunde
ISR 2012, 110 Min.
Regie: Eran Riklis

Libanon 1982: Der junge Palästinenserflüchtling Fahed verkauft Kaugummis und trainiert nachmittags, um Kämpfer für die PLO zu werden. Eines Tages werden er und seine minderjährigen Freunde mit dem gefangengenommenen abgestürzten israelischen Bomberpiloten Yoni alleingelassen. Fahed schießt ihn an, lässt sich aber zur gemeinsamen Flucht überreden. Eine Odyssee beginnt.

Veranstalter: KEB Frankfurt & Arbeitskreis „Kulturbrücke Kino“

Adresse:
Haus am Dom
Domplatz 3
60311 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

05. September 2017  –  19:30 Uhr – Wirtschaft, Soziales, Zeitgeschichte

Unter Achtung der Menschen­würde und Menschenrechte – Kirchliche Wachsamkeit gegen AfD, Pegida und Co!

FRANKFURT.- Podiumsdiskussion im Haus am Dom

Die AfD geriert sich als Ver­teidiger des christlichen Abend­lands doch greift sie dessen Werte ebenso unermüdlich an. Kurz vor der Bundes­tags­wahl sind Fragen rund um den Rechtspopulis­mus drängender denn je. Wie gefährlich sind AfD, Pegida und Co.? Welche Polarisierung verträgt Demo­kratie und wo braucht es ge­sellschaftlichen Konsens?

Eintritt frei

Mit:

· Msgr. Christian Hermes, Stadtdekan, Stuttgart
· Dr. Joachim Klose, Politikwissenschaftler, Dresden
· Andreas Püttmann, Journalist und Autor, Bonn
· Volker Resing, Herder Verlag, München


Kooperation:
· Herder Verlag
· Katholische Erwachsenenbildung Frankfurt

Adresse:
Haus am Dom
Domplatz 3
60311 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

06. September 2017  –  17:00 Uhr – Philosophie, Theologie, Religionen

Vertrauen aus der Perspek­tive der Soziologie: Vierteiliges Seminar

Vertrauen aus der Perspek­tive der Soziologie – Niklas Luhmanns Theorie des Vertrauens. Ein Seminar am 6., 13., 20., 27. September; mittwochs jeweils von 17:00-19:00 Uhr.

Vertrauen ist ein Grund­tat­­bestand unseres sozialen Lebens. Von Vertrauen spricht jeder, in familiär-primären oder größeren eher sekundären gesellschaftlichen Zusam­menhängen. Vertrauen ist damit offensichtlich der Kitt, der die Individuen als Steine einer kleineren oder größeren Gruppe zusammenhält. Luh­mann analysiert diesen Be­griff aus der Sicht der Sozio­logie und kommt dabei zu überraschenden Ergebnissen, die im Rahmen eines Semi­nars aufgrund der Lektüre einschlägiger Textpassagen aus dem Werk Luhmanns diskutiert werden. Das Seminar setzt eine verbindliche und frühzeitige Anmeldung voraus, bei der die entsprechende Textgrundlage dann mitgeteilt wird.

Mit Prof. Dr. Günter Kruck, KARM
Eintritt: 20 €, 10 € erm.
Anmelde-Nr.: A170906GK



Adresse:
Haus am Dom
Domplatz 3
60311 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

06. September 2017  –  18:30 bis 01:00 Uhr – Wirtschaft, Soziales, Zeitgeschichte

Frankfurt erhebt seine Stimme: Klangvoller Widerstand gegen CETA, TTIP & TISA

FRANKFURT.- Offenes Spontan- und Protestsingen des ersten Frankfurter Chor Flash-Mob und anschließende Diskussion im Haus am Dom

Achtung: Treffpunkt zum Singen bereits um 17:30 Uhr auf dem Frankfurter Römer!

Anschließend: Wenn CETA Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht Wieviel CETA steckt in unseren Parteien? - Podiumsdebatte mit OB Feldmann und Kandidaten zur Bundestagswahl - Beginn um 18:30 Uhr im Haus am Dom

Mit:

· engagierten Chören, Sängerinnen und Sängern
· Peter Feldmann, Oberbürgermeister
· Polit-Kandidaten zur Bundestagswahl

Eintritte frei - Anmeldung nicht erforderlich

Kooperation:
· Frankfurter Bündnis gegen TTIP, CETA und TISA

Adresse:
Haus am Dom
Domplatz 3
60311 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

06. September 2017  –  19:30 bis 01:00 Uhr – Wirtschaft, Soziales, Zeitgeschichte

Die Urnen der „Euthanasie“-Opfer: Vortrag und Diskussion

FRANKFURT.- Auf dem NS-Opferfeld des Hauptfriedhofs liegen mindestens 320 Urnen von Opfern der NS-„Euthanasie“:

Wie kamen sie an diesen Ort? Woher stammten die Menschen? Warum ist die Angabe des Sterbedatums auf den Grab­platten regelhaft falsch? Die Urnengräber sind eine der wenigen Spuren vom Leben und Sterben dieser Menschen. Zugleich erzählen sie vom Umgang mit den Euthanasie­verbrechen in Frankfurt.

Eintritt frei

Mit:
· Christoph Schneider, Kulturwissenschaftler und Autor, Frankfurt

Kooperation:
· Das Denkmal der Grauen Busse – Frankfurt

Adresse:
Haus am Dom
Domplatz 3
60311 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

07. September 2017  –  19:30 Uhr – Ethik, Lebenskunst

ENTFÄLLT: Soirée am Dom: Ein Berliner Herz in Frankfurt

Die Veranstaltung muss wegen Krankheit leider entfallen.

FRANKFURT.- Das Buch Herzensangelegen­heiten ist ein be­sonders eindrück­liches Inter­viewbuch. Voller Erfahrungs­berichte von Be­wohnern des Kinder­hos­pi­zes Berliner Herz und ihrer Familien. Wir nehmen das Buch zum Anlass, um uns dem kleinen Wunder zu widmen, dass das gemeinsame Tragen einer Last vielen Menschen Hilfe, Kraft und Glück schenkt. Sprechen werden neben der Leiterin des Berliner Herz, Christiane Edler, auch betroffene Familien aus dem Rhein-Main-Gebiet.

Mit
· Christiane Edler, Leiterin des Kinderhospiz Berliner Herz
· Anne Edler-Scherpe u.a.

Eintritt frei

Adresse:
Haus am Dom
Domplatz 1
60311 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

10. bis 13. September 2017 – Philosophie, Theologie, Religionen

ENTFÄLLT - Fahrt zum Weltfriedenstreffen: Religionen und Kulturen im Dialog

Die Fahrt zum Weltfriedenstreffen muss leider entfallen.

FRANKFURT.- Sant‘Egidio lädt ein nach Münster/Osnabrück zum Weltfriedenstreffen vom 10.-13. September (So-Mi).

1986 lud Papst Johannes Paul II. erstmals in der Ge­schichte Vertreter aller großen Welt­religionen zu einem Tag des Gebetes und der Begegnung nach Assisi ein. Es war der Beginn des sogenannten Geistes von Assisi als Weg der Begegnung und des Dialogs, um die friedensstiftenden Kräfte der Religionen für das Zusammenleben der Völker und Kulturen zu stärken. Seitdem organisiert die Gemeinschaft Sant’Egidio jedes Jahr internationale und interreligiöse Friedenstreffen im Geist von Assisi in verschiedenen Städten Europas; 2017 in Münster und Osna­brück, den Städten, wo 1648 der Westfälische Frie­den ge­schlossen wurde.

Anmelde-Nr.: A170910TW

Teilnahmebetrag: 290 €

Vortreffen: 4. Sept. 2017, Haus am Dom, 19:00 Uhr

Informationen, Anmeldung bis 24. August 2017 an: KARM, Domplatz 3, 60311 Frankfurt, T: (069) 8008718400, E-Mail: hausamdom@bistumlimburg.de

Die Reisegruppe ist auf achtzehn Teilnehmende begrenzt.

Kooperation: Katholische Friedens­bewegung Pax Christi Limburg und Mainz

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

12. September 2017  –  19:00 Uhr – Diskussion

Wahre Christen oder böse Hetzer: Spaltet die AfD die Kirchen?

FRANKFURT.- Auch die Kirchen bleiben vom „ideologischen Feldzug“ der AfD nicht verschont. Wie die `Christen in der AfD` Nächstenliebe, Barmherzigkeit und ihren Einsatz allein für die „einheimischen Familien“ definieren, zeigt eine SWR-Dokumentation von Thomas Leif (14.9.2017, 21.00 Uhr, SWR Fernsehen), die bereits vorab in einem Preview gezeigt wird. Gemeinsam mit vier ausgewiesenen Autor_innen, die sich intensiv mit der Herausforderung der „wahren Christen“ - beschäftigt haben, wird das Thema „Rechtspopulismus und Kirchen“ diskutiert.

Wer steckt hinter den Christen in der AfD und welchen Einfluss haben die
Akteure, die das „Christentum in Geiselhaft“ (Wolfgang Thielmann) nehmen?

Kann ein wahrhaftiger Dialog mit Rechtspopulisten überhaupt funktionieren?

Tragen die Kirchen die gesellschaftspolitische Debatte mit Rechtspopulisten
stellvertretend für andere Parteien und Verbände aus?

Zur Diskussion laden der Erbacher Hof, das Haus am Dom in Frankfurt, die Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus, die Leserinitiative Publik Forum und der SWR ein.

Adresse:
Erbacher Hof Mainz
Grebenstr. 24
55116 Mainz

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

13. September 2017  –  15:00 bis 18:30 Uhr – Ethik, Lebenskunst

Die Vielfalt im Blick – vom Ende des Lebens: Film und Workshops zum Welt-Alzheimertag

FRANKFURT.- In Frankfurt leben derzeit etwa 13.000 Menschen mit Demenz. Der Film „Gramp – Ein Mann altert und stirbt“ erzählt eine Lebensgeschichte, die nicht mit Demenz und Tod endet. An­hand der Bilder des Films werden in Workshops Aspekte wie Ehe und Partner­schaft, Umgang mit Scham, Sterben und Ab­schied, Zeit und Vergänglich­keit vertieft be­trachtet. Ausge­wiesene Fach­leute begleiten die Workshops.

Eintritt frei

Nähere Informationen zu den Workshops siehe im gesondert erscheinenden Flyer.

Anmelde-Nr: A170913DS

Kooperation:
· Alzheimer Gesellschaft Frankfurt

Adresse:
Haus am Dom
Domplatz 1
60311 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

13. September 2017  –  19:00 bis 20:00 Uhr – Kunst & Religion

Ikonenbegegnungen: Christen machen Staat

FRANKFURT.- Ikonenbegegnungen im Ikonenmuseum

Interdisziplinär Brücken des Verstehens schlagen und Zugänge zum Verstehen bahnen, damit Künste aus Vergangenheit und Gegenwart die Kunst eines anderen Fragens für das Heute anschärfen, Überlegungen anstoßen, inspirieren und provozieren - dazu wird pro Abend ein Kunstwerk aus vielfältigen Perspektiven betrachtet, bedacht und erlebt.

Heute: Christen machen Staat
Hl. Konstantin und Hl. Helena und die Erhöhung des Hl. Kreuzes, Russland, um 1850

Eintrittspreis des Museums - 4 €, 2 € erm.
Freier Eintritt für Inhaber der Museumsufercard
Anmeldung nicht erforderlich

Stiftung Dr. Schmidt -Voigt

Referenten:
Dr. Richard Zacharuk
Alexandra Neubauer (MA), Ikonen-Museum
Boris Lewantowitsch, Klavier
Pfr. David Schnell, Evangelische Stadtkirchenarbeit Museumsufer
Dr. Stefan Scholz (StS), Katholische Akademie Rabanus Maurus

Adresse:
Ikonen-Museum Stiftung Dr. Schmidt-Voigt
Brückenstraße 3-7
60594 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

14. September 2017  –  19:00 bis 20:30 Uhr – Philosophie, Theologie, Religionen

Philosophie trifft Kunst: Vertrauen pur

Philosophie trifft Kunst: Reihe im Liebieghaus.

Heute: Vertrauen pur
Christus und Johannes, Oberrhein/Bodensee, um 1350
Altar der Schutzmantel­madonna, Gubbio, Anf. 16 Jh.

Religiöse Werke als Andachts­gegenstände dienen Christen als Brücke zur Einübung und Erneuerung ihres Vertrauens in Gott und auf die Für­spra­che der Heiligen. Eine Ein­füh­rung in Theologie und Fröm­migkeit jener Zeiten, in denen die Skulpturen entstanden sind, verbunden mit einer philosophischen Reflexion auf verschiedene Aspekte des Vertrauens, zu denen sie den Gläubigen verhelfen möchten, das sind Aspekte dieser Veranstaltungsreihe.

Eintritt: 7 €, 5 € erm.



Adresse:
Liebieghaus - Treffpunkt Eingang
Schaumainkai 71
60596 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

14. September 2017  –  19:30 Uhr – Literatur

Soirée am Dom: Rainer Maria Rilke

FRANKFURT.- Rainer Maria Rilke: (1875-1927) „Ich lebe mein Leben
in wachsenden Ringen“ - Soirée am Dom

Rilkes vielfältige literarische Aktivitäten der frühen Prager Jahre lassen den künftigen Dichter noch kaum erahnen. Erst durch die Übersiedlung nach München und die Liebes­begegnung mit der weitgereisten Lou Andreas-Salome vollzog sich sein Durchbruch: Ursula Kurze zeichnet Rilkes Weg nach mit Erzählungen über seine Kindheit und die Liebesbegegnungen, die ihn prägten. Sie singt Rilkes Ge­dichte in ihrer eigenen Verto­nung und spielt solistische Gitarrenliteratur.

Mit:
· Ursula Kurze, Gesang, Gitarre

Kosten 5 € / erm. 4 €

Adresse:
Haus am Dom
Domplatz 1
60311 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

15. September 2017  –  09:30 bis 16:00 Uhr – Wirtschaft, Soziales, Zeitgeschichte

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage: Zweites Landestreffen in Hessen

FRANKFURT.- Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage ist ein Projekt von und für Schüler* innen. Es bietet ihnen die Möglichkeit, das Klima an ihrer Schule aktiv mitzugestalten und zivilgesellschaftliches Engagement zu entwickeln. Das diesjährige Landestreffen setzt dabei den Schwerpunkt auf Geschlechtergerechtigkeit und die Anerkennung der Vielfalt von sexuellen Orien­tierungen und geschlechtlichen Identitäten.


Anmeldung (nur für Courage-Schulen), Rückfragen, an: OFassing@bs-anne-frank.de

Kooperation:
· Bildungsstätte Anne Frank
· Netzwerk Schule ohne Rassis­mus – Schule mit Courage

Adresse:
Haus am Dom
Domplatz 1
60311 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

15. September 2017  –  19:30 bis 20:30 Uhr – Kunst & Religion

Kunst & Religion Spezial im Städel Museum: Asket versus Lebemann

FRANKFURT.- Kunst & Religion Spezial im Städel Museum

Interdisziplinär Brücken des Verstehens schlagen und Zugänge zum Verstehen bahnen, damit Künste aus Vergangenheit und Gegenwart die Kunst eines anderen Fragens für das Heute anschärfen, Überlegungen anstoßen, inspirieren und provozieren - dazu wird pro Abend ein Kunstwerk aus vielfältigen Perspektiven betrachtet, bedacht und erlebt.

Heute: Asket versus Lebemann - zur Ausstellung "Matisse – Bonnard: Es lebe die Malerei!" vom 13. Sep. 2017-14. Jan. 2018

Zwei Künstler, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, in jahrzehntelanger Freundschaft miteinander verbunden, sich wechselseitig inspirierend – Impressionen aus der künstlerischen Avantgarde der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Eintrittspreis des Museums. Freier Eintritt für Inhaber der Museumsufercard.

Anmeldung nicht erforderlich.

Referenten:
· Kunsthistorikerinnen und -historiker des Städel-Museums
· Pfr. David Schnell, Evangelische Stadtkirchenarbeit Museumsufer
· Dr. Stefan Scholz, Katholische Akademie Rabanus Maurus

Adresse:
Städel Museum
Schaumainkai 63
60596 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

16. September 2017  –  10:00 bis 17:00 Uhr – Kunst & Religion

Was bedeutet mir die Welt? Kunst-Exerzitien im Landesmuseum Wiesbaden

FRANKFURT.- Mario Merz und Joseph Beuys entwerfen mit ihrer Kunst neue Zeichensysteme, um die Welt aus der ästhetischen Erfahr­ung des Menschen zu deuten. Die philosophische Reflexion auf beide Künstler und ihr Werk sensibilisiert für die Bedeutung der Sinnfrage. Impulse aus dem Roman „Kraft“ von Jonas Lüscher vertiefen die Frage­stellung. Der Vormittag im Museum Wiesbaden kontrastiert mit dem architektonischen Entwurf christlicher Sinnstiftung, wie ihn St. Bonifatius am Luisenplatz in Wiesbaden darstellt. Eine Meditation in der benachbarten Roncalli-Kapelle beschließt die Kunst-Exerzitien.

Mit:
· Dr. Lisa Straßberger, Literatur­wissenschaftlerin/Theologin
· Dr. Stefan Scholz, Theologe

Eintritt Museum: 6 €, 4 € erm.
Verpflegung auf eigene Kosten

Anmeldung nicht erforderlich

Adresse:
Landesmuseum Wiesbaden
Friedrich-Ebert-Allee 2
65185 Wiesbaden

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

18. September 2017  –  19:00 bis 21:30 Uhr – Wirtschaft, Soziales, Zeitgeschichte

ENTFÄLLT Volk ohne Wagen: Buchvorstellung und Diskussion

Die Veranstaltung muss krankheitsbedingt leider verschoben werden.
Über einen neuen Termin informieren wir rechtzeitig!


FRANKFURT.- Der Preis für das Autofahren ist weitaus höher als die direkten Kosten. Verkehrstote, Ge­sundheitsschäden durch Ab­gase, zugeparkte Städte, zerschnittene Landschaften, wirtschaftliche und politische Ab­hängigkeiten zeigen die Kehr­seite der bisherigen Automo­bilität. Metro­polregio­nen können Vorreiter einer lebensfreundlicheren Mobilität sein.

Eintritt: 5 €, 4 € erm.

Mit:
· Prof. Dr. Stephan Rammler, Institut für Transportation Design, Braunschweig sowie Verkehrsexperten aus Oberursel und Frankfurt

Adresse:
Haus am Dom
Domplatz 1
60311 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

19. September 2017  –  19:30 Uhr – Philosophie, Theologie, Religionen

Podium: Extremismus-Prävention – mit oder ohne Religion?

Muss man radikalisierte Jugendliche bei Ihrer islamischen Religiosität abholen oder handelt es sich um eine rein sozialpädagogische Fragestellung? Beide Modelle werden in Frankfurt erfolgreich praktiziert. Wir diskutieren die Frage kontrovers!

Eintritt frei

Mit:
Dr. Meron Mendel, JBS Anne Frank, Frankfurt
Hakan Celik, Violence-Prevention-Network, Frankfurt
Lisa Gnadl, SPD-Mitglied im Innenausschuss des Hessischen Landtags

Adresse:
Haus am Dom
Domplatz 3
60311 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

21. September 2017  –  19:00 bis 21:00 Uhr – Philosophie, Theologie, Religionen

Pastoralgespräch: Transparente Kirchen - Finanzen beginnen in den Kirchengemeinden

Standards der Finanz-Trans­parenz beim Bistum Limburg, Transparenz beim Umgang mit Geldern der Kirchen­ge­meinden, Transparente Ver­öffentlichung des Jahres­ab­schlusses, Unterstützung der Kirchengemeinden durch das Rentamt aktuell und zu­künftig, Einsatz von Verwaltungs­leiter(inne)n und das Zusam­menwirken mit dem Verwal­tungsrat, das sind die Themen des Gesprächs.

Eintritt frei

Mit
Gordon Sobbeck, Finanzdezernent Bistum Limburg
Robert Klarner, Leiter Rentamt Süd

Kooperation:
· Frankfurter Stadt­synodalrat

Adresse:
Haus am Dom
Domplatz 3
60311 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

21. September 2017  –  19:30 bis 20:30 Uhr – Kunst & Religion

Kunst & Religion im Liebieghaus: In einem Zug

FRANKFURT.- Kunst & Religion im Liebieghaus

Interdisziplinär Brücken des Verstehens schlagen und Zugänge zum Verstehen bahnen, damit Künste aus Vergangenheit und Gegenwart die Kunst eines anderen Fragens für das Heute anschärfen, Überlegungen anstoßen, inspirieren und provozieren - dazu wird pro Abend ein Kunstwerk aus vielfältigen Perspektiven betrachtet, bedacht und erlebt.

Heute: In einem Zug
Gestalt aus der Welt des Dionysos, 2. Jh. n. Chr.
Triumphale Prozession des Dionysos, 160/170 n. Chr

Eintrittspreis des Museums.
Freier Eintritt für Inhaber der Museumsufercard.
Anmeldung nicht erforderlich.

Referenten:
· Kunsthistorikerinnen und -historiker des Liebieghauses
· Dr. Stefan Scholz, Katholische Akademie Rabanus Maurus
· Pfr. David Schnell, Ev. Stadtkirchenarbeit Museumsufer

Adresse:
Liebieghaus
Schaumainkai 71
60596 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

21. September 2017  –  19:30 Uhr – Ethik, Lebenskunst

Soirée am Dom: Generation Smartphone

FRANKFURT.- Ob wir es wollen oder nicht: Es gibt kaum ein brennenderes Thema am heimischen Esstisch oder im Lehrerzimmer als die Frage nach dem richtigen Umgang mit Smartphone, Tablet und PC. Die IT-Expertin Pia Zimmermann gibt einen Überblick über die wichtigsten aktuellen Themen und Trends in der digitalen Welt von Kindern und Jugendlichen. Ihr Blick auf die Digitalisierung ist unaufgeregt und hilfreich. Ein Muss für alle Eltern!

Mit:
· Pia Zimmermann, Autorin

Kosten 5 € / erm. 4 €

Adresse:
Haus am Dom
Domplatz 1
60311 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

23. September 2017  –  09:00 bis 17:00 Uhr – Philosophie, Theologie, Religionen

Aufstand für das Leben: Mystischer Themen- und Übungstag

Eine Vision für eine lebens­werte Welt aus mystischer Lebenshaltung

Keine Frage: wir leben in polarisierten, verhetzten Zeiten. Sich ungeschönt der negativen Entwicklungen vergegenwärtigen und zugleich Mut und Hoff­nung auf ein gutes Leben zu halten, ist kein leichtes Unterfangen. Aus einer mystischen Lebens­haltung und -philosophie heraus ändert sich der Blick auf die Krisen unserer Tage: weg von Depression und Ohn­macht, hin zu einer heilenden, versöhnenden Aufbruchs­energie. Hingabe für die Kraft des Visionären, für die Vision einer lebenswerten Erde kann eingeübt werden. Claus Eurich lädt ein zu Erkun­dungen am Rande des Mögli­chen, indem er für ein lichtvolles „Sich­aus­richten“ in Gegenwart und Zu­kunft plädiert, worin eine Ethik des Lebens im Zentrum steht.

Anmelde-Nr.: A170923TW

Mit: Prof. Dr. Claus Eurich, Coesfeld

Adresse:
Haus am Dom
Domplatz 3
60311 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

25. September 2017  –  19:30 bis 21:00 Uhr – Theater

"Den neuen Menschen sing' ich“: Theaternachlese

FRANKFURT.- Theaternachlese im Haus am Dom zu: "Amerika singen - Edward Albee: Die Zoogeschichte und Walt Whitman: Gedichte".

Dem Spiel der Natur mit mannigfaltigen individuellen Aus­prägungen selbst innerhalb einer Spezies entspricht gesellschaftspolitisch die Demokra­tie in ihrem Bestreben, die Regeln der Solidarität und des Zusammenlebens so zu gestalten, daß dem einzelnen ein Maximum an Freiheit zugestanden wird, sich in seiner Vielfalt zu entdecken. Heute zeigen selbst Staaten mit einer fest etabliert geglaubten Demokratie starke Neigungen zu Autokratie und Despo­tis­muss, Freiheit in Zeiten von Terrorakten wird als Gefähr­dungspotential angesehen.

In der Reflexion auf die Texte und deren Inszenierung im Theater Willy Praml der Ver­such in der Theater­nachlese, der Zumutung der eigenen Freiheit und der des anderen in ihrer Fremdheit nachzugehen.

Mit:

· Willy Praml und das Ensemble des Theater Willy Praml
· Dr. Lisa Straßberger, Literaturwissenschaftlerin
· Dr. Stefan Scholz, Theologe
u.a.

Haus am Dom

Eintritt frei

Adresse:
Haus am Dom
Domplatz 3
60311 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

26. September 2017  –  19:00 Uhr – Philosophie, Theologie, Religionen

Ding & Transzendenz: Sakrale Gegenstände neu in den Blick genommen

FRANKFURT.- Ding & Transzendenz: Sakrale Gegenstände neu in den Blick genommen

Thema heute: Sakramentshaus

Eintritt frei

In der Reihe Ding und Trans­zendenz kommen Kunst­wissenschaft, Philoso­phie
und Theologie über sakrale Gegenstände ins Ge­spräch: Es geht um die Entstehung und Bedeutung der „Dinge“, um ihren materiellen Wert und ihre technische Raffinesse und um ihren Gebrauch, aber auch um die Frage, wie sie zu Zeichen göttlicher Gegen­wart wurden. Zu jeder Veran­stal­tung werden einzelne Objekte aus der Sammlung des Dom­museums ausgewählt und aus der Nähe betrachtet.
 
Mit:
· Dr. Bettina Schmitt, Direktorin Dommuseum, Frankfurt
· Dr. Stefan Scholz, Rektor, Priesterlicher Mitarbeiter, Dompfarrei St. Bartholo­mäus, Frankfurt
· Prof. Dr. Günter Kruck, KARM

Adresse:
Sakristeum im Haus am Dom
Domplatz 1
60311 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

26. September 2017  –  19:00 bis 20:30 Uhr – Ethik, Lebenskunst

Lesekreis Lebenskunst: Kulturen der Empathie

FRANKFURT.- Ob ich bereit bin, einem Menschen Vertrauen zu schenken, hängt auch davon ab, inwieweit ich zu wissen glaube, wie der andere mich sieht. Mich in einen anderen Menschen hineinversetzten zu können ist dafür notwendig. Wir befassen uns deshalb mit dem menschlichen Einfühlungs­vermögen und lesen gemeinsam Auszüge aus Fritz Breit­haupts „Kulturen der Empa­thie“. Zu lesende Textauszüge werden nach Anmeldung mitgeteilt.

Lesekreis am 26. September 2017, 10., 24. Oktober 2017 und 7. November 2017, jeweils dienstags von 19:00-20:30 Uhr

Mit Dr. Johannes Lorenz

Bitte anmelden!
Anmelde-Nr.: A170926JL

Adresse:
Haus am Dom
Domplatz 1
60311 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

27. September 2017  –  09:00 bis 17:00 Uhr – Fortbildung

Die erzieherische Verführung der Materialien Papier, Ton, Licht

FRANKFURT.- Pädagogik im Dialog: Die erzieherische Verführung der Materialien Papier, Ton, Licht

Fachtagung im Haus am Dom

Vor zwei Jahren fand eine italienisch-deutsche Fachtagung zur sog. „Reggio-Pädagogik“ statt. Dieser Faden wird aufgenommen. In Vorträgen und Workshops geht es um die Bedeutung von Raum und Ambiente für die Entwicklung des Kindes. In Workshops, die unter der Anleitung von drei italienischen Atelieristi stehen, wird mit verschiedenen Materialien experimentiert.

Kosten: 50 €, 20 € erm.

Anmelde-Nr: A170927DS

Kooperation:
· Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
· Frankfurter Kinderbüro
· Pinocchio deutsch-italienischer Kindergarten
· Abt. Kindertages­­einrichtun­gen im Bistum Lim­burg
· Institut für Pädago­gik der Elementar- und Primärstufe der Goethe Universität
· Azien­da Servizi Bassa Reggiana

Adresse:
Haus am Dom
Domplatz 1
60311 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

27. September 2017  –  19:00 Uhr – Wirtschaft, Soziales, Zeitgeschichte

Inequality and the Wealth Management Profession: Öffentlicher Vortrag mit anschließendem Empfang

FRANKFURT.- Brooke Harrington erkundet in ihrem Vortrag die Welt der Ver­mögensmanager, also jener Finanzspezialisten, deren Aufgabe es ist, das Vermögen der Reichsten zu schützen und zu vermehren. Um sich einen Zugang zu dieser schwer erreichbaren Berufsgruppe zu verschaffen, hat sie sich selbst zur Vermögensmanagerin ausbilden lassen. Sie hat die be­rühmtesten Steueroasen der Welt bereist und viele Inter­views geführt, um zu verstehen, wie wohlhabende Kund_ innen dabei unterstützt werden, ihr Vermögen auf formal legale Weise vor Finanz­ämtern, Gläubigern und Erben in Sicher­heit zu bringen. Harrington gibt einen Ein­blick in die Rechtferti­gun­gen und Strate­gien einer kleinen professionellen Elite, die eine tragende Rolle für die Zu­nahme globaler Vermögens­un­gleichheiten spielt.

Der Vor­trag findet in englischer Sprache statt. Dis­kussions­fra­gen können auch auf Deutsch gestellt werden.

Um Anmeldung wird gebeten über den Link unten.

Mit:
· Prof. Brooke Harrington Ph.D., Copenhagen Business School
· Comment von Prof. Dr. Jan-Pieter Krahnen, Goethe Universität, House of Finance

Kooperation:
· Nell-Breuning-Institut, Exzel­lenzcluster Normative Orders
· Frankfurter Finanzethisches Forum
· BMBF-Förderinitiative „Finanzsystem und Gesellschaft“

Adresse:
Campus Westend der Goethe-Universität Frankfurt, Exzellenzcluster Normative Orders, Erdgeschoss
Norbert-Wollheim-Platz 1
60323 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

28. September 2017  –  19:30 bis 21:30 Uhr – Philosophie, Theologie, Religionen

Soirée am Dom: Irdisches und Mystisches im Hohelied der Hebräischen Bibel

Wem vertraut man mehr als dem, den man über alles liebt?! Das Hohe Lied der Liebe – hebräisch „Schir ha Schirim“, Lied der Lieder – preist das geliebte Gegen­über – Gott oder Mensch – mit den prächtigsten Bildern, die Himmel und Erde zu bieten haben. Doch wie sind sie zu verstehen? Irdisch? Mys­tisch? Ruth Lapide klärt auf.

Mit:
· Prof. Ruth Lapide, Frankfurt

Adresse:
Haus am Dom
Domplatz 3
60311 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

28. September 2017  –  19:30 bis 20:30 Uhr – Kunst & Religion

Kunst & Religion im Städel Museum: Nicht zu hoch hinaus

Kunst & Religion im Städel Museum

Interdisziplinär Brücken des Verstehens schlagen und Zugänge zum Verstehen bahnen, damit Künste aus Vergangenheit und Gegenwart die Kunst eines anderen Fragens für das Heute anschärfen, Überlegungen anstoßen, inspirieren und provozieren - dazu wird pro Abend ein Kunstwerk aus vielfältigen Perspektiven betrachtet, bedacht und erlebt.

Heute: Nicht zu hoch hinaus
Ernst Fries, Gebirgslandschaft,1832

Eintrittspreis des Museums. Freier Eintritt für Inhaber der Museumsufercard.

Anmeldung nicht erforderlich.

Referenten:
· Kunsthistorikerinnen und -historiker des Städel-Museums
· Pfr. David Schnell, Evangelische Stadtkirchenarbeit Museumsufer
· Dr. Stefan Scholz, Katholische Akademie Rabanus Maurus

Adresse:
Städel Museum
Schaumainkai 63
60596 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

29. bis 30. September 2017 – Wirtschaft, Soziales, Zeitgeschichte

Konferenz „Afrika neu denken“: Afrotopia.

FRANKFURT.- Afrikas Beitrag zu einer neuen Zukunft

Fr 29. Sep.,18:00-22:00 Uhr
Sa 30. Sep., 9:30-17:30 Uhr

Afrika ist in aller Munde. Ein „Marshallplan mit Afrika“ hat die Bundesregierung aufgelegt. Die V. Konferenz „Afrika neu denken“ sieht sich als Ort eines kritischen Diskurses und fragt: Ist damit schon wieder mit kolonialem Blick dieser Kon­tinent vereinnahmt für euro­päi­sche, für deutsche Interessen?

Ort: Evangelische Akademie Frankfurt
Kosten: 25 €, 15 € erm.

Anmeldung über den Link unten.

Adresse:
Evangelische Akademie Frankfurt
Römerberg 9
60311 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

30. September 2017  –  09:00 bis 17:00 Uhr – Wirtschaft, Soziales, Zeitgeschichte

Platz für Alle! Statt: Abgehängt! Ausgeschlossen! Überflüssig!

FRANKFURT.- Solidaritäts-Check an die neue Bundesregierung

Sozialpolitischer Thementag im Haus am Dom

Deutschland wählt am 24.9. 2017 einen neuen Bundestag. Deutschland ist eine gespaltene Gesellschaft; die soziale Gerechtigkeit ist aus den Fugen. Was soll Politik gegen Armut, Ausgrenzung und für den sozialen Zusam­menhalt der Gesellschaft tun? Während der Koalitionsver­handlungen laden wir zu einem Solidari­täts-Check ein, um aus dem Blickwinkel derer, die abgehängt, ausgegrenzt und benachteiligt sind, politische Gestaltungsideen und Um­setzungsschritte zu diskutieren und vorzuschlagen.

Mit:
· Prof. Dr. Sabine Andresen, Präsidium Kinderschutzbund, Goethe-Universität, Frankfurt
· Prof. em. Dr. Christoph Butterwegge, Universität Köln, Armutsforscher, Köln
· Prof. Dr. Gerhard Trabert, Hochschule RheinMain, Armut und Gesundheit in Deutschland e.V., Wiesbaden
· Vertreter von JUSOS, Junge Union, Junge Liberale, Grüne- und Linke-Jugend sowie Junge Alternative für Deutschland

Anmelde-Nr.: A170930TW

Kosten: 20 € / erm. 10 €

Kooperation:
· Landeszentrale für politische Bildung Hessen
· Katholische Erwachsenen­bildung Frankfurt

Adresse:
Haus am Dom
Domplatz 3
60311 Frankfurt

Mehr InformationenAuf Karte anzeigenAnmelden
 

Keine Termine

Für diese Einstellung konnten keine Termine gefunden werden.
Wählen Sie bitte einen anderen Zeitraum und/oder verwenden Sie weniger Filtereinstellungen, um ein Ergebnis zu erhalten.

Bedienungshinweise:

  • Wenn Sie auf den Monat klicken, werden alle Termine des Monats angezeigt die den Filtereinstellungen entsprechen.
  • Ein Klick auf die Kalenderwoche aktiviert die ganze Woche.
  • Hat ein Tag eine orange Markierung in der Ecke, gibt es einen Termin an diesem Tag.

 
 
Kategorien filtern:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Termin suchen