Alle Meldungen

Zeitraum wählen:

bis

03.03.2017

Die Gülen-Bewegung – Geheimbund oder Bildungsbürger?

Buchvorstellung und Lesung im Haus am Dom

FRANKFURT.- Seit dem Putschversuch gegen Präsident Erdogan wird Hizmet, die sogenannte Gülen-Bewegung, in der Türkei als Staatsfeind Nummer 1 gesehen. Der Autor Ercan Karakoyun berichtet in seinem Buch „Die Gülen-Bewegung – was sie will, was sie ist“, welche Absichten die Bewegung in Deutschland verfolgt. Er stellt sein Buch am Mittwoch, 15. März, um 19 Uhr im Haus am Dom, Domplatz 3, vor.

Nach Darstellung von Karakoyun werden die Hizmet-Anhänger verfolgt, mit Ausreiseverboten belegt, entlassen, enteignet oder ins Gefängnis gesteckt. Seit Sommer 2016 würden sie auch in Deutschland und überall in Europa von Erdogan-treuen Türken angefeindet, aus Moscheen geworfen oder sogar mit dem Tod bedroht.