Alle Meldungen

Zeitraum wählen:

bis

20.03.2017

Ein rätselhaftes Hausaltärchen

Der Hausaltar in der Reihe "Ding & Transzendenz"

Hausaltärchen des Kanonikers Johannes Büdinger von Liebfrauen, 1575, Silberreliefs, Hinterglasmalerei, Ikone von der Insel Kreta (Foto: Hildegard Lütkenhaus)

FRANKFURT.- Kleine feine Dinge gibt es immer wieder in der Reihe "Ding & Transzendenz" im Frankfurter Dommuseum zu entdecken. Am Dienstag, 21. März, um 19 Uhr, steht im Sakristeum im Haus am Dom das Hausaltärchen im Vordergrund., 

Die Andacht im privaten Bereich wurde seit dem Spätmittelalter für die Gläubigen immer wichtiger. Andachtsbilder, Stundenbücher und Hausaltäre – oft sehr exquisite Werke in kleinem Format – entstanden in diesem Zusammenhang. Ein besonders schönes, aber auch etwas rätselhaftes Altärchen mit einer kretischen Ikone im Zentrum ist im Sakristeum ausgestellt. Neue Forschungen zu diesem Objekt stellt die Kunsthistorikerin Hildegard Lütkenhaus vor. Praktiken der privaten Andacht, ihre Geschichte und ihre theologischen Aspekte sind Gegenstand der Diskussion.

Eintritt frei