Alle Meldungen

Zeitraum wählen:

bis

06.11.2017

Eine Armee für die EU? Visionen für eine moderne Verteidigungspolitik

Podiumsdiskussion im Haus am Dom

FRANKFURT.- „Die Zeiten, in denen wir uns auf andere völlig verlassen konnten, die sind ein Stück vorbei.“ Mit diesem Ausspruch machte Bundeskanzlerin Angela Merkel Ende Mai 2017 deutlich, dass sich Deutschland und Europa im Zweifel ohne die USA verteidigen können müssen. In der unsicheren transatlantischen Partnerschaft liegt aber auch die Chance, jetzt eine gemeinsame europäische Verteidigungsstrategie zu entwickeln. Doch noch ist unklar, wie diese aussehen soll, ob eine europäische Armee nötig ist, welche Schwerpunkte eine moderne Sicherheits- und Verteidigungspolitik setzen soll und auf welchen Grundsätzen und Werten sie aufbauen muss.

Bei einer Podiumsdiskussion unter dem Titel "Eine Armee für die EU? Visionen für eine moderne Verteidigungspolitik" am Donnerstag, 16. November, um 18.30 Uhr im Haus am Dom, Domplatz 3, diskutieren Franziska Brantner (Bundestagsabgeordnete Bündnis 90/Die Grünen), Annegret Bendiek (Stiftung Wissenschaft und Politik, SWP) und Matthias Dembinski (Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung, HSFK). Moderation: Andreas Schwarzkopf, Frankfurter Rundschau.

Eintritt: frei