Alle Meldungen

Zeitraum wählen:

bis

05.10.2017

„Je vous ecris d’Europe“ – „Ich schreibe euch aus Europa“

Ein literarischer Sonntag im Haus am Dom

FRANKFURT.- Schon vor Beginn der Frankfurter Buchmesse lädt das Haus am Dom am Sonntag, 8. Oktober, von 11.30 bis 18.30 Uhr zu einem literarischen Sonntag ein. Im Mittelpunkt stehen der Ehrengast Frankreich und das Thema Europa. Geplant sind vielfältige literarische Begegnungen, Dialoge zwischen französisch- und deutschsprachigen Schriftstellern, Diskussio­nen und Lesungen.

Die Themen: Die europäische Freundschaft / „D’autres vies que les nôtre“: fiktive Lebens­entwürfe und Gesellschaften / Die Literatur – zu welchem Ziel? / Held(inn)en / „Les fantômes de l’Europe“: Europas Erfahrung mit Begegnung, Zer­störung, Exil und Ankunft / „Et l’Europe toute entière apercue au coupe-vent d’un express à toute vapeur“ (Blaise Cendrars) / Jugendliteratur – eine deutsch-französische Begeg­nung / Auf der Suche nach den Intellektuellen / Die Nacht der Ignoranz – der Ort der Religionen in Europa.

Mit:
· Marie Darrieussecq, Christophe Boltanski, Maylis de Kérangal, Olivier Cadiot, Bruno Latour, Zeina Abirached, Emmanuelle Bayamack-Tam, Mickaël Foessel, Jérôme Ferrari, Laurent Gaudé, Jean-Christophe Bailly, Jean-Claude Mourlévat, Jörg Mühle, Rachid Benzine, Thomas Römer, Laurent Jeanpierre u.v.a. (in Vorbereitung)

Eintritt: frei

Adresse:
Haus am Dom
Domplatz 1
60311 Frankfurt