Alle Meldungen

Zeitraum wählen:

bis

24.04.2017

Zwischen Aufbruch und Abbruch

Pastoralgespräch zu Resignation und Optimismus bei Priestern

Copyright: Herder Verlag

FRANKFURT.- Immer wieder machen Priester von sich reden, die frustriert und enttäuscht auf ihre Arbeit blicken. Elf katholische Priester aus dem Raum Köln, die ihr 50-jähriges Weihejubiläum zum Anlass nehmen für einen resignierten Rückblick und eine kritische Bilanz, oder der Münsteraner Priester Thomas Frings, der im vergangenen Jahr sein Amt niederlegte und ins Kloster ging, weil er der Überzeugung war, so könne es mit der Gemeindekirche vor Ort nicht weitergehen. 

Am Freitag, 28. April, 19 bis 20.30 Uhr, ist Thomas Frings zu Gast beim Frankfurter Pastoralgespräch im Haus am Dom, Domplatz 3. Zusammen mit dem Frankfurter Pfarrer Werner Portugall von der Pfarrei St. Jakobus in Niederrad und Wolfgang Beck, Pastoraltheologe an der Jesuitenhochschule Sankt Georgen in Frankfurt und katholischer Priester, will er den derzeitigen Zustand katholischer Pfarreien kritisch unter die Lupe nehmen, aber auch das Zukunftspotential von Kirchengemeinden ausleuchten. „Zwischen Aufbruch und Abbruch - Wie weiter mit der Gemeindekirche?“ ist die Veranstaltung überschrieben. Der Eintritt ist frei. 

In einem jüngst erschienenen Buch unter dem Titel „Aus, Amen, Ende?“ (Herder) benennt Frings ein Jahr nach seinem Rückzug Missstände in der kirchlichen Arbeit und gibt Einblick in sein Seelenleben als Pfarrer. Er kritisiert, zeigt aber auch neue Wege auf und liefert Erklärungen und Lösungsansätze. (dw)